Sport am Morgen

Vier Gründe für Sport am Morgen


Wir alle bewundern die Leute, die regelmäßig Sport am Morgen machen. Wir denken daran, wie der Wecker um sechs Uhr klingelt. Lohnt sich das frühe Aufstehen? Hier sind vier Gründe für Sport am Morgen.

1. Wenn du früher aufstehst, kommen dir deine Tage länger vor

Während andere schlafen, hast du bereits deine Sporteinheit erledigt. Deine Tage werden dir insgesamt länger vorkommen. Du bist aktiv, bevor die Stadt erwacht. Du kannst die ruhige und friedliche Atmosphäre genießen. Und die unbelastete Luft. Stelle dir nur einmal das Panorama vor, wenn die Sonne aufgeht.

2. Du startest schwungvoller und gelassener in den Tag

Mit Frühsport weckst du deinen Körper auf. Dein kurbelst deinen Kreislauf an. Du bist fit und motiviert. Dein Kopf ist frei für alles, was der Tag für dich bringt. Hinzu kommt, dass du Zeit für dich hast. Ich-Zeit. Diese Zeit kannst du nutzen um in Ruhe über den Tag nachzudenken. Oder du genießt einfach den Moment. Dadurch startet dein Tag wesentlich entspannter.

3. am morgen findest du weniger Ausreden

Nach der Arbeit sind wir oft zu platt für Sport. Oder es warten Verpflichtungen wie Einkaufen und Wäsche waschen. Schnell wird die Sporteinheit zurückgestellt. Kurzfristig fühlt sich das richtig an. Langfristig aber vernachlässigen wir uns selbst und unsere Gesundheit. Morgens hingegen kann deiner Sporteinheit nichts in die Quere kommen.

4. Deine Fettverbrennung wird angekurbelt

Findet die Sporteinheit vor dem Frühstück statt, wird deine Fettverbrennung angekurbelt. Denn deine Kohlenhydratspeicher sind am Morgen relativ leer. Dein Körper holt die benötigte Energie deshalb aus deinen Fettspeichern. Aber Achtung: Irgendwann ist auch der Fettspeicher aufgebraucht. Du solltest es also nicht übertreiben. Ein lockeres Training wie ein 30-minütiger Lauf eignet sich gut. Du kannst vorher auch eine Kleinigkeit zu dir nehmen, z.B. eine Banane.

Was tut dir gut?

Sobald du das Gefühl hast, dass Sport am Morgen eine Last für dich ist, lass es sein. Mit diesem Gefühl kannst du daraus keine gesunde Routine entwickeln. Probiere auch verschiedene Sportarten aus. Vielleicht tut dir Joggen nicht gut, Pilates hingegen aber schon. Vielleicht scheitert es auch an deiner Motivation? Mit diesen 10 Tipps klappt’s mit deiner Motivation!

 

Inspiriert von EatSmarter!.

Bild: Emma Simpson auf Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.