Tomatenpesto

Tomatenpesto mit Walnüssen: schnell, einfach, vielseitig verwendbar


Wir alle kennen dieses typisch italienische Gericht: Pasta mit Pesto. Dabei ist Pesto ein echter Allrounder. Wir zeigen dir ein schnelles und einfaches Rezept für Tomatenpesto. Und wie vielseitig du es verwenden kannst.

Für das klassische italienische Pesto werden Pinienkerne verwendet. Diese sind meist sehr teuer. Insbesondere, wenn man größere Mengen Pesto herstellen möchte. Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für Tomatenpesto, das auf Walnüssen basiert. Diese sind nicht nur günstiger. Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe haben sie auch positive Effekte auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden:

Warenkunde: Warum Walnüsse so gesund sind

  • Antioxidantien: reduzieren Stress, halten dein Gehirn fit und schützen vor Krebs
  • Omega-3-Fettsäuren: für deine Herzgesundheit
  • Vitamin E: wirkt vorzeitiger Hautalterung entgegen
  • Vitamin B6: stärkt die Nerven und fördert die Konzentration
  • Zink: stärkt das Immunsystem
  • Eisen: für Blut, Muskeln und Leber
  • Magnesium: entspannt, wirkt entzündungshemmend, beteiligt am Muskelaufbau
  • Calcium: gut für Knochen und Zähne
  • Kalium: gut für Muskulatur und Nerven
  • einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren: senken Blutdruck und hemmen Entzündungen der Arterien
  • senken den Cholesterinspiegel

Dank der Walnüsse kannst du deinem Körper mit diesem Tomatenpesto auch noch etwas Gutes tun. Dennoch solltest du es nicht in Unmengen verzehren. Denn Pesto besteht hauptsächlich aus fettreichen Produkten. Es hat also seine Kalorien. Aber mache dir nicht zu viele Gedanken: Die verwendeten Fette gehören zu den gesunden Lebensmitteln.

Zutaten für dein Tomatenpesto

für zwei Portionen

1 Knoblauchzehe (grob gehackt)
30g Walnüsse (grob gehackt)
75g getrocknete Tomaten (ohne Öl, grob gehackt)
25g Parmesan (grob gehackt)
60ml natives Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ZUBEREITUNG

  1. Gib einfach alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer. Bis du eine feine Masse hast.
  2. Würze gegebenenfalls etwas nach. Oder gib noch etwas Olivenöl hinzu, falls es dir zu fest ist.
  3. Fülle alles in eine Schüssel oder ein Schraubglas

TOMATENPESTO IST VIELSEITIG VERWENDBAR

Wie du gesehen hast, ist das Tomatenpesto sehr schnell und einfach zubereitet. Noch dazu ist es gesund (in Maßen) und vielseitig verwendbar. Probiere das Pesto doch einmal aus als:

  • Topping für deine Nudeln
  • Brotaufstrich (gesunder und schmackhafter Butter-Ersatz!)
  • Dip für Cracker, gekochte Kartoffeln, Gemüsesticks
  • Verfeinerung deiner Salatsoße
  • “Soße” zum Steak
  • Marinade für einen Fetakäse

Du kannst das Pesto auch einfach in einer größeren Menge zubereiten. So kannst du es die ganze Woche in verschiedenen Variationen verwenden. Es hält sich im Kühlschrank mindestens eine Woche. Am besten du füllst es dazu in ein Schraubglas.

 

Angelehnt an das Tomatenpesto-Rezept aus dem Buch „Happily Healthy“ von Lea Lou.

Bild: Bernadette Wurzinger auf Pexels


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.