One Pot Pasta

One Pot Pasta: Nudelgenuss blitzschnell und lecker


Einfach alles roh in einen Topf schmeißen, ohne vorher zu braten, zu rühren oder die Nudeln zu kochen? Geht das denn? Und ob! Wir zeigen dir, was du brauchst und wie genau deine One Pot Pasta funktioniert.

So machst du deine One Pot Pasta mit Lachs & Spinat

One Pot Pasta ist so einfach wie genial. Wie der Name schon verrät, werden alle Zutaten einfach in einen Pot, also einen großen Topf, gegeben und zusammen gekocht. Teste unser gesundes Rezept für One Pot Pasta mit Lachs und Spinat.

Zutaten

für 3 Portionen

200g TK-Lachsfilet
150g TK-Blattspinat
100g Kirschtomaten
2 Frühlingszwiebeln
1 TL Salz
200g Spaghetti
3 EL Frischkäse
200ml Schlagsahne
1 TL Gemüsebrühe (Provisions-Link)
500ml Wasser

Zubereitung

Im Prinzip braucht du nicht mehr zu tun als: Einfach alle rohen Zutaten klein schnippeln, ab in den Topf, etwas heißes Wasser dazu und nach 10 Minuten ist alles fertig zum Essen. Wenn du es genauer wissen willst, folgt nun die Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Taue den Spinat und das Lachsfilet auf.
  2. Wasche das Gemüse (Tomaten, Frühlingszwiebeln) und schneide es klein.
  3. Genauso schneidest du das Lachsfilet in kleine Stücke, sobald es aufgetaut ist.
  4. Gebe alle Zutaten, außer das Wasser, in einen Topf.
  5. Koche das Wasser auf und gieße es über die Zutaten.
  6. Lasse einmal aufkochen und für 10 Minuten weiterkochen. Rühre immer mal wieder um.

Du kannst das schnelle Gericht auch am nächsten Tag nochmal aufwärmen. Bewahre es einfach in der Zwischenzeit im Kühlschrank auf.

Schnelle Küche mit Flexibilität

Einfach, praktisch und lecker – eine geniale Idee für die schnelle Küche. Der Lachs schmeckt besonders lecker, wenn er direkt in der Soße gekocht wird. Wenn du kein Fischesser bist, keine Sorge: Es gibt vielfältige Variationen, dieses einfache und schnelle Gericht auszutesten. Langweilig wird es also nicht. Und viel Zeit benötigst du auch nicht dafür. Du kannst dir deine individuelle Kreation auch selbst zusammenstellen. Zum Beispiel indem du einfach eine Zutat gegen eine andere austauschst. Das Grundprinzip bleibt dasselbe. Hier findest du einige Inspirationen.

Warenkunde: Lachs als Lieferant für Proteine und gesunde Fette

Sein feines rosa Fleisch ist besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Die helfen unserem Körper, den Blutfettspiegel zu regulieren und die Blutgerinnung günstig zu beeinflussen. Aber nicht nur das: Der Meeresbewohner liefert unserem Körper noch viel mehr:

  • Eiweiße: Wichtigster Bestandteil der Fischmahlzeit. Fischeiweiß ist besonders leicht verdaulich und macht satt.
  • Omega-3-Fettsäuren: Die ungesättigten Fette schützen vor Entzündungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, stärken das Immunsystem und unterstützen die Gehirnfunktion.
  • Vitamin D: Das, was Kinder fürs Knochenwachstum benötigen und auch bei Erwachsenen das Immunsystem stärkt.
  • Jod: Fisch ist die wichtigste natürliche Jodquelle. Wir brauchen Jod vor Allem für die Produktion unserer Schilddrüsenhormone. Diese wirken sich zum Beispiel auf das zentrale Nervensystem, Herzfrequenz und Blutdruck, den Knochenstoffwechsel und viele weitere Funktionen aus.

Aber ist Tiefkühl-Lachs schlechter als frischer Lachs? Nein, es gibt so gut wie keine Unterschiede. Tiefkühlfisch wird direkt nach dem Fang schockgefroren. Nährstoffe und Vitamine gehen daher nicht verloren. Probiere es aus!

 

Inspiriert von: Laura auf TryTryTry

Bild: Heather Schwartz auf Unsplash 


2 Replies to “One Pot Pasta: Nudelgenuss blitzschnell und lecker”

  1. Liebes Team, ein tolles Rezept. Bin dankbar, dass ich es entdecken durfte. Habe es schon einige Male zubereitet, es ist immer wieder ein Genuss und vor allen Dingen bltzschnell erledigt, gesund und lecker.
    Mir persönlich schmeckt die Variante mit Spinat am besten, dieses lässt sich noch verschieden variieren. So habe ich anstatt Frühlingszwiebeln eine kleine Zucchini und eine Möhre hinein gegeben. Auch gibt es die Möglichkeit glutenfreie Nudeln zu benutzen. Die echten Nudelfans merken keinen Unterschied. Die Sahne kann auch durch Mandelmus oder Reismilch ersetzt werden. Bei diesem Rezept lohnt sich ausprobieren immer.
    Alles in allem eine große Bereicherung.

    1. AUTHOR

      Liebe Maria, ganz lieben Dank für dein Feedback! Wir freuen uns, dass dir das Rezept so gut schmeckt! Danke auch für deine Tipps, wie wir und vor allem die momentsfor.me-LeserInnen das Rezept variieren könne. Das kann ich mir alles sehr gut vorstellen und werde definitiv mal die Variante mit dem Mandelmus ausprobieren!
      Lass uns gerne immer wissen, wenn du Ideen/Kritik/Feedback hast. Wir (und ich bin sicher alle anderen LeserInnen auch) freuen uns und sind dankbar dafür!
      Alles Liebe, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.