Müsliriegel selber machen

Müsliriegel selber machen: So geht’s


Müsliriegel sind nicht nur vor oder nach körperlicher Betätigung praktisch. Auch für diejenigen unter uns, die den ganzen Tag im Büro sitzen, bieten sie den kleinen Energieschub für zwischendurch. Kaufen kann jeder. Mache deine Müsliriegel einfach selbst.

Zutaten für deine Müsliriegel

für ca. 20 Riegel

200 g Haferflocken
100 g Hasel- oder Wallnusskerne
100 g Cashewkerne
100 g Mandeln
200 g getrocknete Aprikosen (alternativ: Cranberrys, Kirschen, Mango, Pflaumen etc.)
130 g Butter
5-6 EL Honig
1 Eiweiß

Zubereitung

  1. Nimm die Butter vorher aus dem Kühlschrank, um sie schmelzen zu lassen (am besten in einem heißen Wasserbad). Heize den Ofen auf 150 °C Umluft vor.
  2. Hacke die Nüsse grob klein und röste sie in einer Pfanne ohne Fett solange an, bis sie goldbraun sind. Mach das gleiche mit den Haferflocken.
  3. Hacke die Trockenfrüchte in kleine Stücke.
  4. Vermenge die geschmolzene Butter mit dem Honig. Gib alle Trockenzutaten dazu und mische alles gut.
  5. Trenne das Eiweiß vom Eigelb, schlage es steif und hebe es unter die Masse.
  6. Gib die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, optimalerweise als Rechteck geformt. Lass die Masse 25 Minuten backen, bis sie fest ist.
  7. Nach dem Abkühlen schneide aus der Masse ca. 20 Riegel.

Lagern kannst du die Riegel am besten in einer verschließbaren Box oder Glas. Sie halten sich bis zu 2 Wochen. Wir haben’s probiert und sind begeistert. Inspiriert wurden wir bei diesem Rezept von lecker.de.

Gesunde Frühstücksideen & Snacks für zwischendurch

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist: Mit wenig Aufwand kannst du auch etwas Abwechslung in deine alltägliche Ernährung bringen: Mit selbst gemachten Frühstücksideen und oder kreativen Snacks für zwischendurch, die nicht nur lecker, sondern auch reichhaltig an Nährstoffen sind.

 

Bild: Magalie De Preux auf Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.