Frühstücksmuffins aus Dinkelvollkornmehl

Frühstücksmuffins aus Dinkelvollkornmehl: schnell, einfach, hochwertig


Viele von uns frühstücken jeden Tag das gleiche. Aus Gewohnheit. Doch wie wäre es mit etwas mehr Vielfalt? Ohne großen Aufwand? Wir zeigen dir ein schnelles und einfaches Rezept für Frühstücksmuffins aus dem hochwertigen Dinkelvollkornmehl.

Warenkunde: Warum Dinkel so gesund und hochwertig ist

Produkte aus Dinkel wurden in den letzten Jahren wieder präsenter in den Regalen der Supermärkte. Und das nicht ohne Grund! Denn das Getreide ist erwiesenermaßen gesünder als der altbekannte Weizen: So enthält Dinkel nicht nur mehr Vitamine und Mineralstoffe als sein Verwandter. Er hat auch noch viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die sich positiv auf deine Gesundheit auswirken:

  • Ballaststoffe: machen lange satt, bremsen den Blutzuckeranstieg, fördern die Verdauung
  • ungesättigte Fettsäuren: positiv für das Herz-Kreislaufsystem
  • Silicium (Kieselsäure): positiv für Denkvermögen und Konzentrationen sowie eine gesunde Haut, Haare und Nägel
  • wertvolles pflanzliches Eiweiß: für Muskelerhalt und -aufbau
  • B-Vitamine: kurbeln den Stoffwechsel an
  • Eisen: für Blut, Muskeln und Leber
  • Magnesium: entspannt, wirkt entzündungshemmend, beteiligt am Muskelaufbau
  • Zink: stärkt das Immunsystem
  • Tryptophan: für die Bildung von Serotonin, was für gute Stimmung sorgt

Wie du siehst, ist Dinkel der optimale Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Das hatte auch bereits Hildegard von Bingen erkannt:

Der Dinkel ist das beste Getreidekorn, es wirkt wärmend und fettend, ist hochwertig und gelinder als alle anderen Getreidekörner. Wer Dinkel isst, bildet gutes Fleisch. Dinkel führt zu einem rechten Blut, gibt ein aufgelockertes Gemüt und die Gabe des Frohsinns.

Dabei solltest du darauf achten, möglichst die Vollkornvariante zu wählen. Denn diese ist reicher an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Dinkelvollkornmehl wird entsprechend bezeichnet. Hingegen haben alle anderen Mehlsorten eine Typenbezeichnung. Dabei gilt: Je höher die Type, desto höher der Gehalt an gesundheitsförderlichen Stoffen. Wir empfehlen dir daher, möglichst zu einer hohen Type zu greifen. Zum Beispiel zu 1050 oder auch 1700.

Dinkel ist vielseitig

Im Vergleich zu Weizen ist Dinkelmehl nussiger und aromatischer im Geschmack. Du kannst Dinkelmehl aber genauso wie Weizenmehl verwenden. Darüber hinaus gibt es viele weitere Produkte aus Dinkel. Und unzählige Verwendungsmöglichkeiten:

  • gekocht als Korn, das du verwenden kannst wie Reis (z.B. als Beilage oder im Salat)
  • Dinkelflocken oder Dinkelschrot für Müsli oder Backwaren
  • Dinkelgrieß zum Backen oder für Brei
  • Dinkelcouscous
  • Dinkelmilch

Hier findest du ein Rezept für Frühstücksmuffins aus Dinkelvollkornmehl. Es ist schnell, einfach und dank dem Getreide Dinkel auch sehr hochwertig! Du kannst die Frühstücksmuffins z.B. am Wochenende für die Woche “vorbacken”. Oder du servierst sie bei einem Brunch mit Freunden. Oder zum Nachmittags-Kaffee.

ZUTATEN FÜR DEINE FRÜHSTÜCKSMUFFINS

für 12 Stück (eine Muffinform)

300g Dinkelvollkornmehl
1 EL Zimt
2 TL Backpulver
2 Prisen Salz
1 EL Chiasamen
2 reife Bananen*
7 EL warmes Wasser
160g Apfelmark/-mus (ohne Zuckerzusatz)
50g natives Kokosöl (flüssig) und zusätzliches Kokosöl zum Einfetten der Form

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  2. Fette die Muffinform mit Kokosöl ein.
  3. Vermische alle trockenen Zutaten in einer Schüssel.
  4. Zerdrücke in einer Schüssel 2 Bananen mit der Gabel, bis du eine breiartige Masse hast.
  5. Gib Wasser, Apfelmark und das flüssige Kokosöl zu den Bananen. Verrühre alles gut.
  6. Vermenge die trockenen Zutaten mit den feuchten.
  7. Gib den Teig in die Muffinförmchen.
  8. Backe die Muffins 20 Minuten im vorgeheizten Backofen.

*Anmerkung: Du kannst auch ein bis zwei weitere Bananen als Deko verwenden. Schneide die Bananen dazu in Scheiben. Garniere die Muffins noch vor dem Backen damit.

Starte genussvoll in den Tag – mit einer gesunden Frühstücksalternative

Während die Muffins im Ofen sind, kannst du wunderbar andere Dinge tun. Decke ganz entspannt den Frühstückstisch. Oder genieße einfach eine Tasse Kaffee. Und starte genussvoll und achtsam in den Tag.

Zu den Muffins kannst du noch einen Klecks Joghurt, Quark kombinieren. Auch Obstsalat, Nussmus oder Fruchtkompott passt super dazu. So hast du im Handumdrehen eine gesunde und ausgewogene Alternative für dein Frühstück. Probiere einfach aus, was dir schmeckt!

 

Inspiriert vom “Bananen Muffins”-Rezept aus dem Buch “BodyFood – Gesund mal einfach” von Anne Kissner.

Bild: NordWood Themes auf Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.