Blumenkohl

Blumenkohl-Suppe mit Kurkuma: Ausgefallen, leicht und gesund


Hast du nicht auch manchmal Lust auf etwas Ausgefallenes? Allerdings ohne viel Aufwand? Dann haben wir hier ein spannendes Rezept für dich: Eine Blumenkohl-Suppe mit Kurkuma und Garnelen oder einer vegetarischen Variante. Teste es aus!

Warenkunde: Das regionale Superfood Blumenkohl

Ähnlich wie Grünkohl und Brokkoli erinnert uns der Blumenkohl oft an Omis Lieblingsgemüse. Der etwas eingestaubte Ruf von Blumenkohl ist aber keinesfalls gerechtfertigt: Denn er steckt randvoll mit Vitaminen und Mineralstoffen und ist vielfältig einsetzbar. Und deswegen ist Blumenkohl so besonders und gesund:

  • Leicht bekömmlich: Trägt zur Magen-Darm-Gesundheit bei.
  • Besteht zu ca. 90 Prozent aus Wasser: D.h. kaum Fett und Zucker.
  • Vitamin B1: Wichtig für die Funktion des Nervensystems.
  • Vitamin B5: Unverzichtbar für den Stressabbau und den Stoffwechsel.
  • Folsäure: Senkt das Risiko für Gefässerkrankungen.
  • Vitamin C: Stärkt das Immunsystem.
  • Vitamin K: Wichtig für die Blutgerinnung und trägt zur Knochengesundheit bei.
  • Kalium: Verantwortlich für die Regulation des Wasserhaushaltes und reguliert den Blutdruck.
  • Phosphor: Bestandteil von Zähnen, Knochen und Zellen.
  • Eisen: Extrem wichtig für die Bildung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin, der mitverantwortlich für den Sauerstofftransport im Körper ist.

Rezept für deine Blumenkohl-Suppe mit Kurkuma & Garnelen

für 2 Personen

1 Blumenkohl in Röschen aufgeteilt
550 ml Brühe (Hühner- oder Gemüse-)
1/2 TL Meersalz
2 TL Apfelessig
6 EL Olivenöl
3 EL Balsamico
1 große Zwiebeln (z.B. rot)
2 Knoblauchzehen,
1 EL getrockneter Thymian
1 EL gemahlener Kurkuma
etwas Schwarzer Pfeffer und Kreuzkümmel
Ein paar Basilikumblätter und 2 EL Kürbiskernöl für das Topping*

* Alternativ oder zusätzlich kannst du auch 2 EL Sesam als Topping benutzen.

für den Garnelen-Spieß

300 g Garnelen (geschält)
Saft einer 1/2 Zitrone
2 EL Honig
5 EL Sojasoße
Spieße (z.B. einfache Holzspieße oder auch Zahnstocher)

Kleiner Exkurs: Blumenkohl richtig schneiden & putzen

Erster und oftmals vernachlässigter Schritt: Blumenkohl richtig waschen und schneiden, sodass die kleinen Röschen zur Weiterverarbeitung rauskommen.

  1. Entferne zuerst die äußeren Blätter. Die inneren, feinen grünen Blätter kannst du dranlassen und mitessen. Je nachdem wie du es gerne magst.
  2. Dann legst du den Blumenkohl auf die Seite und schneidest den Strunk großzügig ab.
    Viertel den Kopf und schneide den Strunk auch an jedem Viertel weg. Dadurch fallen die kleinen Röschen wie von alleine auseinander.
  3. Erst jetzt kommt das Putzen & Waschen: Kleinere braune Stellen kannst du entfernen. Dann einfach in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. Durch das Kleinschneiden siehst du auch Erde und Sand zwischen den Röschen.

Zubereitung

  1. Mixe eine Knoblauchzehe, Olivenöl, Sojasauce, Honig, Pfeffer und Balsamico. Gib die Marinade zusammen mit den Garnelen in einen Gefrierbeutel und leg diesen für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.
  2. Hacke die Zwiebel und die andere Knoblauchzehe klein.
  3. Erwärme Olivenöl in einem Topf und gib Zwiebeln, Knoblauch und Thymian dazu. Lasse alles 5 Minuten köcheln.
  4. Füge Kurkuma hinzu und lasse alles unter Rühren kurz aufkochen, stell den Topf dann zur Seite.
  5. Vermische die Brühe mit dem Meersalz und den Blumenkohlröschen. Dann gib die Mischung zu der Zwiebel-Thymian-Mixtur in deinen Kochtopf.
  6. Koche alles einmal auf, rühre gelegentlich um und lass es ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze und zugedeckt köcheln.
  7. Püriere danach mit einem Pürierstab und schmecke mit Pfeffer, Kreuzkümmel & Essig ab.
    Hole nun die Shrimps aus dem Kühlschrank, reihe sie auf Spieße auf und brate sie in Olivenöl ca. 2-3 Minuten pro Seite an.
  8. Nun noch das Topping deiner Wahl auf die Suppe, Garnelenspieße dazu, und fertig ist der Gaumenschmaus.

Du isst keine Shrimps? Dann teste diese vegetarische Varianten:

  • Tofu-Spieße: Dazu kannst du z.B. Räuchertofu-Würfel kross anbraten und aufspießen. Auch den kannst du vorher in frischen Kräutern und Knoblauch marinieren.
  • Halloumi-Gemüse-Spieße: Halloumi-Käse lässt sich wunderbar mit Paprika an einem Spieß kombinieren. Schneide Halloumi und Paprika dazu in kleine Stücke, brate beides kurz in Olivenöl an und spieße die Stücke abwechselnd auf den Spieß auf.
    Zu dieser einfachen aber ausgefallenen Suppe passt auch gut Ciabatta oder ein frischer knackiger Salat vorneweg. Die Supper lässt sich übrigens auch gut einfrieren.

Blumenkohl flexibel eingesetzt

Warum eigentlich Blumenkohl? Ganz einfach: Weil Blumenkohl zum sogenannten Blütengemüse zählt (ebenso wie die Artischocke und der Brokkoli). Bei den für uns sichtbaren Röschen handelt es sich um kleine Knospen mit noch nicht entfalteten Blüten. Wie bei herkömmlichen Blumen also. In Kombination mit dem Supergewürz Kurkuma ist dieses Gericht ein echter Star – für Gaumen, Augen und Gesundheit. Lass es dir schmecken!

 

Inspiriert von „Kurkuma-Blumenkohl-Suppe mit Garnelen“ aus dem Blog Bowls&Bites von Tine und Zentrum der Gesundheit.

 

Bild: Jennifer Schmidt auf Unsplash. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.