Lebensmittel für starke Nerven

Lebensmittel für mehr innere Ruhe und starke Nerven


Wir alle kennen den Begriff „Nervennahrung“. Er zeigt, dass wir unsere Stimmung und mentale Stärke durch unsere Ernährung beeinflussen können. Wir zeigen dir, welche Lebensmittel innere Ruhe und starke Nerven fördern.

Sieben Lebensmittel für mehr innere Ruhe und starke Nerven

Im stressigen Alltag braucht unser Körper besonders viel Energie. Deshalb fühlen wir uns häufig gestresst, schlapp und antriebslos. Umso wichtiger ist es, dass wir ihn mit der richtigen Nahrung füttern. Denn unsere Ernährung kann uns tatsächlich helfen, unser Stresslevel auf natürliche Weise zu senken.

Ausschlaggebend dafür ist die richtige Zusammensetzung. Komplexe Kohlenhydrate und bestimmte Vitamine und Mineralstoffe wirken sich positiv auf dein Nervensystem aus. Wir zeigen dir sieben gesunde Lebensmittel, die innere Ruhe und starke Nerven fördern.

1 Vollkornhaferflocken

Vollkornhaferflocken versorgen uns dauerhaft mit Energie. Sie enthalten komplexe Kohlenhydrate, die unser Körper zunächst zerlegen muss. Erst dann gelangen sie ins Blut. Durch den langen Verdauungsprozess kommt es zu einem langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Dieser bleibt dann auf einem konstanten Level. Diese konstante Energieversorgung ist im Alltag spürbar: Wir fühlen uns fit und leistungsfähig.

2 Nüsse

Nüsse sind gesunde Lebensmittel, die für eine ausgeglichene Stimmung sorgen. Sie enthalten den Stoff Tryptophan, der im Körper zum Aufbau von Serotonin benötigt wird. Serotonin ist das Glückshormon. Es sorgt dafür, dass wir uns ausgeglichen und gut fühlen. Nüsse liefern auch weitere wichtige Nährstoffe. Haselnüsse, Mandeln und Cashews zum Beispiel enthalten größere Mengen Magnesium. Dieser Mineralstoff gilt als Anti-Stress-Mineral. Nüsse sind also auch wunderbare Lebensmittel für starke Nerven.

3 Lachs

Lachs bringen wir in aller Regel nicht mit „Nervennahrung“ in Verbindung. Tatsächlich ist der Fisch aufgrund seiner Inhaltsstoffe jedoch ideal für die Stärkung deiner Nerven. Er enthält zwei wichtige Omega-3-Fettsäuren. Unser Körper kann sie nicht selbst herstellen. Er braucht sie jedoch täglich. Sie sorgen für eine ausgeglichene Hirntätigkeit. Lachs kann somit deine Konzentrationsfähigkeit positiv beeinflussen.

4 Eier

In den letzten Jahren wurde immer wieder darüber diskutiert, ob Eier ungesund sind. Das wurde in der Zwischenzeit wieder widerlegt: Es enthält  Vitamin B12 und Vitamin D. Beide sind dafür bekannt, dass sie die Nerven stärken. Und auch die Konzentration fördern. Besonders das Eigelb ist reich an diesen Vitaminen.

5 Kakao

Wenn jemand von Nervennahrung spricht, denken wir häufig zuerst an Schokolade. Und tatsächlich kann Schokolade dein Stresslevel senken. Allerdings nur, wenn is einen hohen Kakaogehalt hat. Denn Kakao kann den Anteil der Stresshormone wie Kortisol im Blut senken. Außerdem enthält er die Aminosäure Tryptophan. Sie wird zur Produktion von Serotonin verwendet. Schokolade macht also glücklich. Und entspannt. Je weniger das Kakaopulver gesüßt und verarbeitet ist, desto besser.

6 Brokkoli

Das grüne Gemüse gilt zu Recht als gesund: Neben zahlreichen Vitaminen und Nährstoffen versorgt Brokkoli deinen Körper auch mit Kalium. Kalium ist wichtig für die Funktion deiner Nerven. Außerdem senkt es deinen Blutdruck. Wenn du regelmäßig Brokkoli isst, fühlst du dich weniger ausgelaugt. Und wirst mehr Kraft und Motivation für deine Aktivitäten aufbringen können.

7 Bananen

Bananen enthalten große Mengen des Anti-Stress-Minerals Magnesium. Isst du täglich eine Banane, wirst du somit entspannter sein. Und dich ausgeglichener fühlen. Außerdem enthalten Bananen genauso wie Kakao die Aminosäure Tryptophan. Auch Bananen machen also glücklich. Gesund sind sie auch wegen der vielen Vitamine und Nährstoffe, die sie enthalten. Dazu zählen Vitamin B6, Kalium und Zink. Auch sie helfen zu starken Nerven.

Stärke deine Nerven langfristig, nicht nur kurzfristig

Wie du gesehen hast, kannst du deine Nerven durchaus durch die Ernährung stärken. Beachte dabei Folgendes: Kurzfristig wirst du durch diese Lebensmittel keinen großen Effekt erzielen. Ihre positive Wirkung entfalten sie erst, wenn du sie regelmäßig verzehrst.

Das heißt nicht, dass du dich ausschließlich von diesen Lebensmitteln ernähren sollst. Am besten du integrierst sie als festen Bestandteil in deine Ernährung. Neben vielen anderen gesunden Lebensmitteln. Achte darauf, dass du dich ausgewogen ernährst. Dann versorgst du deinen Körper mit der optimalen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen. Und du wirst merken, dass du  ausgeglichener und entspannter bist.

Der Schlüssel zu mehr innerer Balance liegt nicht in der Ernährung allein

Beachte jedoch auch, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht allein für innere Ruhe und starke Nerven sorgt. Hierfür sind regelmäßige Auszeiten und entspannende Aktivitäten ebenso wichtig. Gönne dir jeden Tag auch ein bisschen Ich-Zeit. Und du wirst sehen, dass du noch mehr Energie hast. Und all die täglichen To-Do’s mit mehr Leichtigkeit erledigen kannst.

 

Bild: Rachael Gorjestani auf Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.