Frühling

Start in die grüne Jahreszeit: Hol den Frühling in dein Leben


Hast du ihn auch so herbeigesehnt? Den Frühling! Mit seiner Kraft, die Natur wieder zum Leben zu erwecken. Und Frühlingsgefühle bei uns allen hervorzurufen. Wie du den Frühling im Handumdrehen in dein Leben holst, erfährst du hier.

Genußmittel Sonne

Jeder scheint froh zu sein, dass der Frühling nun endlich da ist. Besonders nach einem so langen Winter. Wir alle wollen Frühlingsgefühle in uns spüren. Denn sie kreieren Lebensfreude. Die grüne Jahreszeit symbolisiert für uns und die Natur um uns herum jedes Jahr einen Neustart. Besonders helle Farben, Licht und Sonne geben deinen Frühlingsgefühlen einen kräftigen Schub. Vor allem Sonne kann so Einiges bei dir bewirken:

  • Dein Gehirn reagiert, sobald du dich in die Sonne setzt und die Augen schließt. Deine Gehirnwellen schalten sofort einen Gang hinunter. Deine Muskeln entspannen sich und du bist in einem Zustand entspannter Wachheit.
  • Automatisch nehmen auch deine Frühlingsgefühle mit zunehmender Sonneneinstrahlung zu.
  • Durch die Reaktion deiner Haut auf die Sonnenstrahlen wird lebenswichtiges Vitamin D produziert.
  • Vor allem aber ist die Sonne für deine Seele ein pures Genussmittel. Das hat sie nach den langen, dunklen Winternächten dringend nötig. Sonne tanken kurbelt die Lebensfreude an.

Winter ade, Frühlingsgefühle willkommen

Lass den Winter also endgültig hinter dir und den Frühling in dein Leben. Nimm dir die Zeit, um dich von folgenden Tipps inspirieren zu lassen. Und genieße die kleinen Glücksmomente des Frühlings.

1 Tanke Sonne

Wo auch immer sie scheinen will, lass die Sonne rein. Öffne die Fenster, geh hinaus und verbringe bewusst Zeit mit Sonne tanken. Wenn es dir noch zu kalt ist, um an die frische Luft zu gehen, setze dich vor das geschlossene Fenster in die Sonne. Übrigens: Durch große Spiegel in deiner Wohnung kannst du Licht herbeizaubern. Einfach den Spiegel so zum Fenster ausrichten, dass er das Licht reflektiert. Wenn du gerne früh aufstehst, nimm dir einen Moment Zeit, um den Sonnenaufgang zu bestaunen.

2 Hol dir grüne Heilkräfte nach Hause

Hole dir Pflanzen nach Hause oder lege deinen eigenen kleinen Kräutergarten an. Der kann nicht nur im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse sein. Sondern auch in deiner Küche. Ein großer Vorteil daran ist: Wenn du frische Kräuter wie Basilikum, Minze oder Petersilie in deinem Zuhause hast, kannst du diese zum Kochen oder für hausgemachte Getränke (Tee oder Limonade) verwenden. Mach zum Beispiel einen Ausflug auf den Wochenmarkt bei dir im Stadtteil. Schnüffle dich durch das reiche Kräuterangebot.

3 Sauge die Natur mit allen Sinnen auf

Nicht nur grüne Kräuter, sondern auch Wiesen und Wälder sind ein regelrechter Wellness-Urlaub für die Augen. Die beruhigende Wirkung, die von Grün ausgeht, wirkt sich direkt auf die emotionalen Zentren im Gehirn aus. Wenn immer dir möglich, gehe an die frische Luft und in die Natur. Das kann ein kurzer Spaziergang durch den Wald sein. Lasse deinen Sinnen freien Lauf. Die Singvögel erheben ihre Stimmen. Die Zugvögel kehren zurück. Die Bäume und Sträucher werden grün. Nimm auch Gerüche bewusst wahr (z.B. feuchter Waldboden, Blütenduft). Das Besondere ist: Der Frühling hat für jeden Menschen einen ganz eigenen Geruch parat.

4 Bringe Farbe in dein Leben

Besorge dir ein paar frische, farbenfrohe Blumen (Provisions-Link). Sie sind nicht nur was für’s Auge, sondern auch für den Geruchssinn. Egal ob du sie auf dem Markt oder im Supermarkt kaufst oder sogar auf der Blumenwiese nebenan selbst pflückst. Vielleicht hast du auch Lust, deine Wohnung neu zu dekorieren. Streiche zum Beispiel deine Gartenmöbel neu, lege farbenfrohe Kissen (Provisions-Link) auf dein Sofa oder schmücke dein Schlafzimmer mit einem neuen Bild (Provisions-Link). Helle Farben wirken freundlich und machen einen eher dunklen Raum freundlicher.

5 Sei mal mutig: Stell deine Möbel um

Hast du ein Lieblingsstück in der Wohnung? Dann rück es doch einfach mal an eine andere Stelle. Der Raum kann so ganz anders wirken und bringt dir ein neues Wohngefühl. Das Umstellen von Möbelstücken oder Dekoartikeln bringt Abwechslung und kostet nichts. Sei also ruhig mutig! Probiere etwas aus, das du bisher vielleicht nicht berücksichtigt hast.

6 Bringe saisonales Gemüse auf den Teller

Frühlingszwiebeln haben ihren Namen wohl nicht ohne Grund. Auch wenn sie inzwischen das ganze Jahr über zu haben sind, können sie im Frühling besonders lecker sein. Unser Körper ist nämlich von Natur aus so eingestellt, dass er Appetit auf Lebensmittel hat, die gerade Saison haben. Saisonales Gemüse der grünen Jahreszeit wie Gurken, Möhren oder Spargel schmeckt nicht nur frisch und aromatisch, sondern sieht auch noch gut aus. Hinzu kommt, dass die Vitamine bei langen Transportwegen oft auf der Strecke bleiben. Noch ein Grund, saisonales Gemüse zu nutzen. Welches Gemüse du im Frühling noch entdecken kannst, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Trage den Frühling im Herzen

Du siehst: Es ist nicht schwer, den Frühling in dein Leben zu holen. Auch wenn draußen das Aprilwetter vielleicht macht, was es will. Nimm deine Umwelt bewusst und achtsam wahr. Und vor allem: Nimm dir deine persönliche Ich-Zeit. Lass die Frühlingsgefühle zu. Denn wenn du den Frühling im Herzen trägst, werden deine Mitmenschen oft positiv darauf reagieren.

 

Bild: Annie Spratt auf Unsplash


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.