Keep smiling

Keep smiling: Warum du öfter lachen solltest


Wir alle wissen: Lachen ist gesund. Trotzdem tun wir es manchmal viel zu selten. Der Moment-des-Lachens-Tag am 14. April ermutigt, mehr zu lachen. Wir geben dir 6 weitere gute Gründe. Also worauf wartest du? Keep smiling!

Lachen ist Medizin für Körper und Seele

Wusstest du, dass Kinder mehr als 26 Mal häufiger lachen als Erwachsene? Am 14. April ist Moment-des-Lachens-Tag. Warum also nicht mal andere Menschen zum Lachen bringen? Damit schenkst du nicht nur den Anderen, sondern auch dir selbst gute Laune und eine kleine Freude im Alltag.

Lachen und Lächeln sind nicht nur wichtige soziale Signale, sondern wirken sich auch auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. Schon Aristoteles erkannte Lachen als „eine körperliche Übung von großem Wert für die Gesundheit”. Denn Lachen…

  • … stärkt die Bauchmuskeln
  • … macht attraktiv
  • … gibt neue Energie
  • … kurbelt den Kreislauf und die Durchblutung an
  • … bremst Stresshormone aus
  • … entspannt den Körper
  • … stärkt das Immunsystem
  • … bewirkt die Ausschüttung von Glückshormonen wie Endorphin und Serotonin

6 Gründe, warum wir alle mehr lachen sollten

Was genau Lachen mit uns macht und warum es Medizin für Körper und Seele ist, erfährst du hier.

1. Glückshormone sind kleine Wundermittel

Wenn du lachst, schüttet dein Körper Glückshormone aus. Die sogenannten Endorphine bewirken eine positive Stimmung und rufen ein Glücksgefühl hervor. Und Endorphine können noch mehr: Da sie der chemischen Struktur von Schmerzmittel wie Morphium ähneln, können sie schmerzlindernd wirken. Sie reduzieren außerdem die Stressreaktion deines Körpers.

2. Lachen ist Sport

Beim Lachen spannst du viele Muskeln an. Im Gesicht sind es insgesamt 17, doch auch der Bauch ist spürbar beteiligt. Deshalb kann es vorkommen, dass du nach einem fröhlichen Tag mit viel Gelächter Muskelkater bekommst. Der Muskelkater äußert sich häufig am Bauch und an der Muskulatur über und zwischen den Rippen.

3. Lächeln dient der Kommunikation

Die Freude miteinander zu erleben verbindet Menschen und kann ein Zusammengehörigkeitsgefühl hervorrufen. Der Ausdruck von positiven Gefühlen signalisiert Sicherheit und Geborgenheit. Mit einem aufrichtigen Lächeln zeigst du anderen Personen, dass du sie wertschätzt.  Nutze also den Moment-des-Lachens-Tag als Anlass, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Die dabei entstehenden gemeinsamen Erlebnisse erschaffen geteilte Erinnerungen. Das wiederum schweißt auch enger zusammen.

4. Zurücklächeln macht Freude

Vielleicht hast du dich schon einmal selbst dabei ertappt, wie du unwillkürlich zurück lächelst, wenn dich eine andere Person anlächelt. Selbst dann, wenn du die Person gar nicht kennst. Dieses Zurücklächeln ist fest in unserem Mensch-Sein verankert und geht unter anderem auf die Aktivität der Spiegelneurone im Gehirn zurück. Die spezialisierten Nervenzellen spiegeln die Aktionen anderer Menschen so wider, als ob du sie selbst ausführen würdest.

5. Auch stille Freude verdient unsere Aufmerksamkeit

Eine gemütliche Grundstimmung muss nicht unbedingt durch lautes Gelächter gekennzeichnet sein. Eine ruhige, aber herzliche Atmosphäre erzeugt eine harmonische Stimmung, in der du dich entspannst. Ein ehrliches Lächeln erkennst du übrigens ganz einfach an den Augen deines Gegenübers: Sind die Muskeln um die Augen herum angespannt, kannst du das Lächeln als ehrlich werten.

6. Freude auszuleben kann das Selbstwertgefühl heben

Wenn du das nächste Mal mit dir zufrieden bist, weil du eine Aufgabe gemeistert hast, belohne dich selbst mit einem Lächeln. Dieser bewusste Vorgang kann dir dabei helfen, die Zufriedenheit achtsamer zu erleben. Konzentriere dich darauf, wie sich die Spannung in deinem Gesicht verändert und wie andere Anspannungen möglicherweise von dir abfallen. Beobachte auch deine Gedanken und Emotionen und horche in dich selbst hinein, ob du auf dich stolz bist. Diese kleine Übung kann dir dabei helfen, dein Selbstbewusstsein zu stärken.

7. Keep smiling

Wenn du dich niedergeschlagen fühlst, kannst du mit dem Mantra “Keep smiling” dein Gehirn und deine Hormone überlisten. Es hört sich für dich vielleicht banal an: Aber es kann helfen, einfach weiterzulächen, obwohl dir im Augenblick vielleicht nicht danach ist. Psychologen haben herausgefunden: Wir lachen, wenn wir glücklich sind. Aber wir sind auch glücklich, weil wir lachen.

Schenke dir deinen Moment des Lachens

Der Moment-des-Lachens-Tag ist eine wunderbare Gelegenheit, dir selbst und anderen Menschen eine Aufheiterung zu schenken. Doch auch im Alltag hat die sicht- und hörbare Freude einen festen Platz verdient.

Lächle dir morgens im Spiegel zu, um positiv in den Tag zu starten. Auch zwischendurch kannst du dich immer wieder selbst animieren, die Mundwinkel nach oben zu ziehen. Vor allem dann, wenn dir eigentlich nicht danach ist. Dieses Lächeln kann sich bald in ein ehrliches verwandeln. Eine Ausrede gibt es nicht: Denn die Fähigkeit zu lachen hat jeder. Sie ist angeboren.

 

Bild: Matthew Hamilton auf Unsplash 


2 Replies to “Keep smiling: Warum du öfter lachen solltest”

  1. Ein schöner Bericht! Ich glaube ich bin die „lachhafteste Person“ der Welt. Wann immer mir ein Missgeschick passiert ( und das ist recht häufig ) lache ich über mich selber. Viele Menschen lieben mich für mein Lachen oder Lächeln, aber einige hassen mich dafür. Ich denke dann immer: Mein Gott, was ist Dir passiert das Du so Verzweifelt bist. Das Leben ist schön und lass es uns genießen!
    LG Perdita

  2. AUTHOR

    Liebe Perdita,
    mit deinem Kommentar hast du uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert! Du hast eine bewundernswerte Lebenseinstellung – behalte dir das bei und lass dich nicht von anderen runterziehen :-).
    Liebe Grüße,
    dein momentsfor.me-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.